Würzenbachstrasse 8, 6000 Luzern 15    Telefon: 041 375 05 05    Fax: 041 375 05 00   » Kontakt
 



» Kontakt
» Sitemap
» Suchen
» Rechtshinweis
» Home
 

Bilaterale Verträge

 
Die Bestimmungen über die Koordination der sozialen Sicherheit zwischen der Schweiz und der Europäischen Union (EU) gelten ab Inkraftsetzung der unterzeichneten Verträge. Diese Bestimmungen sind in den sektoriellen Abkommen zwischen der Schweiz und der EU enthalten und regeln, welchem Versicherungssystem eine erwerbstätige Person unterstellt ist.
 
» Bilaterale Abkommen Schweiz - EU
» Soziale Sicherheit und internationale Abkommen
» Abkommen zur Sozialen Sicherheit mit dem Ausland
 
 

Weiterführung der Versicherung

 
Personen die für einen Arbeitgeber mit Sitz in der Schweiz im Ausland tätig sind und von ihm entlöhnt werden, können die Versicherung weiterführen, sofern der Arbeitgeber sein Einverständnis erklärt. Voraussetzung ist zudem, dass sie während mindestens fünf aufeinanderfolgenden Jahren versichert waren und dies unmittelbar vor der Aufnahme der Tätigkeit im Ausland oder vor Ablauf der nach einer zwischenstaatlichen Vereinbarung zulässigen Entsendedauer.

Nicht erwerbstätige Studierende, die ihren Wohnsitz in der Schweiz aufgeben, um im Ausland einer Ausbildung nachzugehen, können bis zum 31. Dezember des Jahres in welchem sie das 30. Altersjahr vollenden, ebenfalls die Weiterführung beantragen.

Die Weiterführung muss innert 6 Monaten nach Eintritt der Voraussetzungen beantragt werden.
» Gesuch um Weiterführung der obligatorischen Versicherung
 
 

Beitritt zur Versicherung

 
Beispielsweise Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, die auf Grund einer zwischenstaatlichen Vereinbarung nicht versichert sind, oder Angestellte von institutionellen Organisationen die nicht der obligatorischen Versicherung angeschlossen sind, können den Beitritt zur Versicherung beantragen.
 
 
Weitere Merkblätter zum Thema
» Merkblatt "Arbeitnehmende im Ausland und ihre Angehörigen"
» Merkblatt "Angehörige von Staaten, mit welchen die Schweiz kein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat"