Die Invalidenversicherung (kurz die IV) ist ein wichtiges Element unseres Systems der Sozialen Sicherheit. Ihr Ziel ist es, die wirtschaftlichen Folgen einer gesundheitlich bedingten Einschränkung der Erwerbsfähigkeit zu vermindern oder zu beseitigen.

Seit 1960 in Kraft

Die IV trat 1960 in Kraft. Bis heute erfuhr sie sechs Revisionen. 1968 folgte die Erweiterung der beruflichen Eingliederungsmassnahmen und des Bereichs der Sonderschulen für behinderte Kinder. Die zweite Revision - 1987/88 - brachte die Viertelsrente. Im Rahmen der dritten Revision wurden 1992 die Aufgaben zwischen Bund und Kantonen neu verteilt und die verschiedenen Organe durch je eine kantonale IV-Stelle ersetzt. Mit der vierten Revision wurden 2004 die Regionalen Ärztlichen Dienste und die aktive Arbeitsvermittlung eingeführt. Die am 1. Januar 2008 in Kraft gesetzte 5. IV-Revision bietet insbesondere neue Instrumente zur Förderung der Eingliederung und der sozialberuflichen Integration.

Mit der 6. IV-Revision erfüllt der Bundesrat den ausdrücklichen Auftrag des Parlaments, wonach er insbesondere vorschlagen muss, «wie die Invalidenversicherung durch Senkung der Ausgaben saniert werden kann». Er hat die Revision in zwei Massnahmenpakete aufgeteilt.

Die Revision 6a ist als erstes Massnahmenpaket am 1. Januar 2012 in Kraft getreten. Im Sinne des Ziels «Eingliederung vor Rente» umfasst sie eine Reihe von eingliederungsorientierten Massnahmen. Die Einführung von neuen Instrumenten begünstigt die Eingliederung der Rentenbezügerinnen und -bezüger.

Die Revision 6b wurde vom Parlament im Juni 2013 abgelehnt.

Individuelle und kollektive Leistungen

Die IV richtet individuelle und kollektive Leistungen aus.

Die individuellen Leistungen bestehen aus

  • Eingliederungsmassnahmen (medizinische Massnahmen, Behandlung angeborener Leiden, Massnahmen beruflicher Art wie Berufsberatung, Ausbildung, Umschulung, Arbeitsversuchen und Arbeitsvermittlung sowie Abgabe von Hilfsmitteln) und
  • aus Geldleistungen (IV-Renten, Hilflosenentschädigung, Taggelder).

Die kollektiven Leistungen umfassen Beiträge der Invalidenversicherung an

  • Institutionen, Werkstätten oder Vereinigungen, die für die Integration Behinderter arbeiten
  • Organisationen der privaten Invalidenhilfe.

Weitere Informationen zur Invalidenversicherung finden Sie auf der Website der IV-Stelle Luzern unter www.iv-luzern.ch.